Neuwagen Fahrberichte, Neuwagen Modelle, Neuwagen New´s. Alles rund um das Thema "Neuwagen"

Kinder bemalen Discovery-Prototyp

2016-09-14 15:15:32
Kinder von Land-Rover-Entwicklern durften einem Discovery-Prototyp ein neues Tarnkleid geben.
Foto:
Land Rover
Quelle:
Auto-Medienportal.Net
ampnet - 14.09.2016: Wer ein gutes Auto bauen will, muss auf seine Kunden hören. So haben laut Land Rover Familien und Kinder aus der Belegschaft das Konzept und Details des neuen Discovery mit beeinflusst. Das hat zum Beispiel dazu geführt, dass der neue Discovery bis zu neun USB-Buchsen zum Aufladen mobiler Geräte erhält oder ein Geheimfach für bis zu vier iPads und möglichst optimalen Komfort auf allen sieben Sitzen. Zum Abschluss des Entwicklungsprogramms konnte der Nachwuchs seiner Fantasie freien Lauf lassen. Mit Malstiften wurde das Tarnkleid eines der 294 Discovery-Prototypen farbenfroh gestaltet. Seine Weltpremiere feiert der Discovery dann Ende des Monats auf dem Pariser Autosalon. Sein Design orientiert sich am kleineren Discovery Sport.
Die fünf bis neun Jahre alten Kinder konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Mit Eifer malten die Mädchen und Jungen dem neuen „Disco“ ein einzigartiges Tarnkleid, bestehend aus Zeichnungen ihrer schönsten Momente und Erlebnisse. Natürlich durften auch die Autogramme der jungen Künstler nicht fehlen.

Über 28 Monate musste die Neuentwicklung ihre Tauglichkeit und ihr Können immer wieder unter Beweis stellen. In mehr als 20 Ländern setzten die Ingenieure den Discovery vielen Extremen in Hinsicht auf Klima und Untergründe aus. Dazu gehören Fahrten bei 40 Grad Celsius durch Sanddünen in Dubai, Höhentest in der Bergwelt von Colorado und Touren übers Eis bei Minusgraden im schwedischen Arjeplog und selbstverständlich intensive Touren durch Wasser, Matsch und Schlamm.

Insgesamt unternahm Land Rover nicht weniger als 35 000 einzelne Komponententests. Im Rahmen der Entwicklung hatte zunächst ein ausgedehntes Programm virtueller Prüfungen statt, bevor die realen Tests begannen. Dies stellte bereits im Vorfeld des Prototypenbaus eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit sicher. (ampnet/jri)