Neuwagen Fahrberichte, Neuwagen Modelle, Neuwagen New´s. Alles rund um das Thema "Neuwagen"

Mit der Ring-Katze durch die „Grüne Hölle“

2016-06-21 11:41:45
Jaguar F-Type SVR Ring-Cat.
Foto:
Jaguar
Quelle:
Auto-Medienportal.Net
ampnet - 21.06.2016: Die härteste Rennstrecke der Welt, 575 PS, ein erfahrener Nordschleifen-Pilot und ein Platz auf dem Beifahrersitz – das bieten ab sofort Jaguar und der Nürburgring. 295 Euro kostet eine Runde mit dem Jaguar F-Type SVR Ring-Cat und einem Instruktor der Nürburgring Driving Academy am Steuer durch die „Grüne Hölle“. Den ersten Test mit dem bis zu 322 km/h schnellen Coupé fuhr der Leiter der Jaguar Driving Academy, Christian Danner.
Jaguars Spezialabteilung SVO hat die „Ring-Katze“ mit Sicherheitseinrichtungen wie einem Überrollkäfig und Recaro-Rennschalensitzen bestückt. Vor der Fahrt durch die 73 Kurven der legendären Nordschleife werden die Co-Piloten professionell mit Helm, Sturmhaube, Rennanzug und dem HANS-System (Head And Neck Support) ausgestattet. Eine am Auto montierte Kamera zeichnet die Berg- und Talfahrt auf. Der Film kann anschließend auf einer SD-Karte erworben werden.

Das Rendezvous mit der Ring-Katze dauert etwa eine halbe Stunde, davon sind etwa zehn Minuten reine Fahrzeit. Interessenten sollten mindestens 18 Jahre alt und nicht größer als 1,95 Meter sein sowie nicht mehr als 100 Kilogramm wiegen.

Jaguar tritt neben der VIP-Lounge im Start/Ziel-Tower künftig auch an anderer Stelle des Nürburgrings in Erscheinung: Die letzte Kurve des Grand Prix-Kurses wird in „Jaguar-Kurve“ umgetauft. Oberhalb davon bauen Jaguar und Land Rover traditionell beim alljährlichen AvD-Oldtimer-Grand-Prix ihre Ausstellungs-Pavillonsund den Hospitality-Bereich auf. (ampnet/jri)