Neuwagen Fahrberichte, Neuwagen Modelle, Neuwagen New´s. Alles rund um das Thema "Neuwagen"

60 Jahre Seat 600: Wie aus einem Urlaubsflirt eine feste Bindung wurde

2017-05-29 12:19:31
Seat 600 E (1971).
Foto:
Auto-Medienportal.Net/ringmoments
Quelle:
Auto-Medienportal.Net
  • von
  • Oliver Altvater
ampnet - 28.05.2017: Strahlender Sonnenschein, kristallklares Meer und eine beeindruckende Vulkaninsel. Das war die Kulisse für Emily von der Ostens Urlaubsreise nach Teneriffa. Was auf der größten der kanarischen Inseln als automobiler Urlaubsflirt begann, entpuppte sich für die unter dem Namen ‚Emily Miller’ bekannte Bloggerin als wahre Liebesgeschichte. Das Objekt ihrer Begierde: Ein eierschalenweißer 1971er Seat 600. In diesem Jahr feiert dieser katalanische „Volks-Wagen“ seinen 60. Geburtstag.
Der Seat 600 erschien erstmals im Jahr 1957 auf dem Markt. Damals entsprach er exakt dem zwei Jahre jüngeren Fiat 600 und sorgte für die breite Motorisierung der spanischen Bevölkerung. Er war ein solch großer Erfolg, dass sein Produktionsvolumen schon im Folgejahr versechsfacht wurde. Mit einem Vier-Zylinder-Reihenmotor, 633ccm Hubraum und einer Leistung von 16 kW / 21,5 PS betrug die Höchstgeschwindigkeit des ersten Modells 95 km/h. Bis zum endgültigen Produktionsende 1973 wurden insgesamt rund 800 000 Einheiten von ihm gefertigt. Ab 1970 hatte der Seat 600 E, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, vorn angeschlagene Türen, so auch Emily von der Ostens Rarität von der Vulkaninsel.

Die ehemals stolze Besitzerin eines 'Special Bug' Käfer-Sondermodells war nicht ohne Hintergedanken auf der größten kanarischen Insel gelandet. 288 Kilometer von der Küste Marokkos und rund 1300 Kilometer vom spanischen Mutterland entfernt hielt die 23-jährige Kölnerin von Beginn des Urlaubes an Ausschau nach einem potentiellen Oldtimer-Nachfolger für ihren Käfer. Nach einigen Besuchen unterschiedlicher Autohändler war es dennoch schließlich ein Zufall, der Emily von der Osten und ihr neues Chromjuwel zusammenbrachte.

Direkt am Strand fuhr ein Exemplar des Klassikers aus Barcelona an ihr vorbei und verdrehte ihr den Kopf – auch im Wortsinn. Da der Seat 600 für die reisebegeisterte Kölnerin mit einem Faible für alte Autos unbekannt war, begab sie sich schnell auf die Suche nach weiteren Exemplaren des zweitürigen Kleinwagenklassikers mit Heckmotor. In einem Autohaus auf Teneriffa wurde sie fündig.

Doch Emily von der Osten entschloss sich – trotz der Liebe auf den ersten Blick – nicht sofort zum Kauf. Erst zurück im heimatlichen Köln bemerkte die Bloggerin, wie sehr es ihr der kleine Katalane auf der Atlantikinsel angetan hatte. Nach einer Expertise der auf Teneriffa geschossenen Bilder durch einen befreundeten KfZ-Mechaniker entschloss sie sich schließlich für den Fernkauf des spanischen Klassikers. Unter aufwändigem logistischem Einsatz ließ die Kölnerin ihr Urlaubssouvenir’ sodann verschiffen. Inzwischen genießt die Bloggerin mit ihrem stilvollen wie außergewöhnlichen, spanischen Faltdach-Klassiker in der Domstadt am Rhein die Sommertage in vollen Zügen.

Auch der Hersteller dieses Schmuckstücks stellte anlässlich des 60-jährigen Geburtstages des Modells einen Seat 600 in seinen Fokus: Ein eigens von Seat restaurierter Klassiker mit Faltschiebedach wurde auf der internationalen Automobilmesse „Automobile Barcelona 2017“, neben den neuen Modellen Ibiza, Ateca FR und León, dem Publikum präsentiert. Nachdem der Oldtimer 25 Jahre lang stillgestanden hatte, restaurierte ein rund 30-köpfiges Team das historische Jubiläumsmodell aus dem Jahr 1965 in mehr als 1500 Arbeitsstunden und mit mehr als 1000 Originalersatzteilen – komplett in Handarbeit. (ampnet/oa)